Tritton Katana HD 7.1 – Wireless 7.1 Headset für die Xbox One

Relativ still und heimlich hat Tritton ein neues Headset für die aktuelle Generation an Konsolen veröffentlicht.

 

Ich selber hatte schon über diese headsets berichtet – alle (AX Pro, Warhead 7.1, 720+) alle hatten irgendwo einen harken. vor allem vom sound vom Warhead 7.1 war ich wirklich enttäuscht, deshalb bin es auch zurück.

Das Tritton Katana macht augenscheinlich schonmal vieles richtig – Sound nicht über Optisches Kabel, sondern abgegriffen aus dem HDMI Kabel – somit kommt auch das an, was soll – Unkomprimierter 7.1 Sound. Der Pferdefuss für die

Xbox One ist wiedermal Microsoft – Chat geht nur mit Kabel vom Controller aus an das Headset selber – wie bei den AX Pro und 720+ Versionen. 

 

Katana 001

 

Das Micro kann man abnehmen, und soll 20 stunden mit einer Ladung halten. Geladen wird über ein USB Kabel – prinzipiell nicht schlecht, allerdings fand ich die Lösung im Warhead besser, den Akku selber zu wechseln – waren ja zwei dabei, und konnten schön in der Basis geladen werden.

Preis laut dem Hersteller wird 199,99€ sein – der Warhead war mit 249€ deutlich teurer, ich hoffe er wird besser sein!

Aktuell ist er noch nicht bei Amazon gelistet, kann aber über Madcatz vorbestellt werden.

Windows 8 – Die ersten Wochen – zufrieden

Fast zwei Wochen nutze ich es 50-50 neben dem Mac. Es ist eine halbwegs runde Sache, allerdings muss ich sagen, nutze ich die Kacheln so gut wie nicht, leider als Maus und trackpad Nutzer sind diese mehr als umständlich.

Auch einige Standart Apps werden sich nicht durchsetzen – als bestes Beispiel die Mail App – ein grausig zu bedienendes etwas, eigentlich nur für Touch zu nutzen. Zwangs vollbild, böse Kontraste, unhandlich. Wenn man dagegen die Office Demo Installiert, fühlt man sich mit dem Outlook gleich viel wohler, allerdings für einen happigen Preis, 3rd Party Programme werden bei vielen Beliebter werden als es noch unter Windows 7 der fall war.

Das ganze auf einem Surface ist eine fast runde Sache, es eiert ein wenig, aber wirklich nutzbar. Wenn ich an die „Windows Tabletts“ davor denke ist das Microsoft verdammt gut gelungen.

Die meiste zeit verbringe ich in der Classic Oberfläche mit Start8 Startmenü oder im App / Spiele store. Die Spiele, naja, finde ich leider für die Qualität etwas happig – ABER natürlich ok, richtige kosten ja ab 20 aufwärts.

Wenn ich als bespiel die Reckless Racing Version nehme, finde ich die für das iPad weitaus schöner und wohl auch mit mehr Frames.

Wohl alles meckern auf hohem Niveau – Windows 8 ist sehr gelungen, ein guter Fortschritt zu Windows 7.

Ärgerlich ist der Lizenzkäse: Auf dem Mac im Bootcamp installiert, muss es, wenn von VMware Fusion aus gestartet, beim nächsten echten Bootcamp Start neu aktiviert werden – Windows 7 und XP hat das nicht gestört – etwas nervig – wird sich hoffentlich noch ändern.

Fazit meiner Wenigkeit: Windows 8 ist gelungen – das als Apple Fanboy – macht Spaß. Braucht noch ein paar Updates dann wird es auch was.

Was mich voll überzeugt hat, ist Media Center in Verbindung mir der Xbox360 – besser als AppleTV und Mac, sogar mit LiveTV von der VM aus 😉

20121110-223240.jpg

Windows 8 – Start8 Startmenü – bisher die Nummer 1

In einem meier letzten posts über Windows 8 erwähnte ich, das ohne Startmenü nicht viel los ist – das ist auch weiterhin so. In diesem erwähnte ich „Classic Shell“ das wirklich gut und Kostenlos ist – Aber – mein persönlicher Liebling ist Start8.

Das ganze ist Kostenpflichtig – für sagenhafte 4.99$ – ca. 3.99EUR

Bildschirmfoto 2012 11 03 um 21 10 50

Wie man sieht, ist es ein verdammt schickes stück Software und sein Geld wert.

Das ganze kann man natürlich kostenlos Testen:

Stardock

und als extra, dampft es das Windows 8 Startmenü in ein kleines – echt Praktisch.

Bildschirmfoto 2012 11 03 um 21 12 09

Windows 8 – Windows Media Center Kostenlos

Microsoft liefert Windows 8 ohne Media Center aus.

Aktuell wird dieses verschenkt!

Geht auf die Seite:

http://windows.microsoft.com/de-de/windows-8/feature-packs

gebt dort die Mailadresse ein und den Captcha und dann ist warten angesagt. Bei mir hat die Mail fast genau 24 Stunden gedauert – etwas Geduld bitte.

Um es zu installieren muss man in das Rechte Smart Menü gehen. Dazu in die Ecke oben links gehen, kurz warten bis die Symbole erscheinen und dann runter auf die Lupe

 

Dort dann „Features hinzufügen“ eingeben auf „Einstellungen“ Klicken und dann „Features zu Windows 8 hinzufügen“ dort einfach den Key eingeben und den Anweisungen folgen.

 

Nach zwei Neustarts habe Ihr dann eine neue Kachel mit Windows Media Center. Ihr durchlauft dann einen Assistenten der bei allem hilft. Mein Elgato DTT Deluxe wurde ohne Treiber sofort erkannt und der Sender Suchlauf ausgeführt bis zum fertigen Live TV mit Timeshift etc. – für Windows perfekt … neidlos …


 

 

 

Windows 8 – Startmenü nachrüsten – Ninite

Das Klassische Startmenü fehlt in Windows 8 komplett – die Metro Oberfläche ist nicht wirklich zum schnellen arbeiten gedacht – hier nun eine schnelle Nachrüstung mit viel Mehrwert.

Geht auf die Seite: http://ninite.com/

Dort habt ihr eine Auflistung von Programmen – warum? Ninite ist ein Installer für all die Apps die Ihr dort seht, ohne das was extra geklickt werden muss!

Für das Klasische Startmenü wählt unbedingt „Classic Start“ aus.

Wenn alles ausgewält ist, unten auf „Get Installer“ Klicken.

Die Datei einfach ausführen und Warten bis er fertig ist. Dann habt ihr unter anderem wieder ein Startmenü, mit dem Windows 8 richtig Spaß macht!

Windows 8 – da wird gekachelt

Alle Jahre wieder bringt Microsoft ein neues Windows raus – als alter Microsoft Fanatiker schaue ich sie mir auch alle an – auch Windows 8.

Wie bei Windows 7, gibt es auch dieses Mal ein Spezial Angebot für Upgrade willige – für sagenhafte 29,99 EUR erhält man die Windows 8 Pro Lizenz. Das ganze kann dann über Windows ab XP SP 3 Installiert werden.

Das ganze kann hier gekauft werden. Der Preis steigt nach Februar 2013 auf 280 EUR, für Besitzer einer laufenden XP oder neuer VM oder Rechner können so günstig was Neues bekommen.

Das ganze läuft auf dem Mac in Bootcamp ohne Probleme, die Apple Windows Treiber laufen ohne Probleme.

Das ganze Konzept mit der Metro Oberfläche, die „Kacheln“ wie von den Windows Smartphone, ist mehr als gewöhnungsbedürftig, vor allem wenn man Windows gewohnt ist.

Die Metro Oberfläche ist wirklich eine geniale Sache, auf Tablets sowieso (bei den Telefonen fand ich das Display viel zu klein) doch auf dem Desktop ohne Touchscreen mehr als Gewöhnungsbedürftigt – aber Interessant.

Das System:

Windows 8 läuft bei mir auf einem 27″ iMac ende 2011 I5 mit 8Gb Ram. Bis zum auswählen des Benutzer dauert der Start 21 sec. – recht schnell also.

Ohne Einstellungen startet es in das neue Kachel Startmenü, das ziemlich leer ist. Auf einem Magic Trackpad erscheint mit zwei Finger Tap dann ein Menüpunkt mit „Alle Apps“ – dort geht es dann weiter.

Sehr wichtig die die „Desktop“ Kachel – dort ist der gute alte Desktop – fast, denn es fehlt der Start Knopf –den gibt es nicht mehr. Geht man in die Linke untere ecke erscheint „Start“ für das neue Kachel Menü.

Dieser ist leer – in der Task leiste steht nur der IE und der Explorer – das gute an diesem IE Knopf ist, das er als Fenster aufgeht, der in dem Kachelmenü ist Fullscreen Metro – und schrecklich zu nutzen – leider.

Die anderen App die mitkommen, haben ebenfalls einen komischen Beigeschmack, dass es ohne Touchscreen nicht wirklich geht – und ja, das bleibt auch so.

Erstes Fazit:

Es lohnt sich, wenn man ein Windows hat zum Updaten, Windows 8 ist schnell und anders und es läuft im Bootcamp und VM’s

Invisible browsing VPN – Sehr guter VPN Dienst mit Servern in der ganzen Welt

Als deutscher Internet Nutzer hat man es nicht leicht – auf Youtube wird man geblockt, Hulu, Pandora, Spotify und viele andere Services kann man nicht nutzen wenn man an einem deutschen ISP hängt.

Abhilfe schaffen VPN Dienste. Sie bilden einen Tunnel nach dessen „durchschreiten“ die Pakete dann aus den USA kommen und schon hört man Music von über Pandora. Es gibt gute kostenlose, wenn man aber ein wenig Leistung möchte muss man dafür Zahlen, ansonsten kommt die Musik nicht mal sauber rüber. Ich habe viele getestet, doch bei einem hängengeblieben – ibvpn.com – Invisible browsing VPN. Ein Vorteil ist, das Sie punkte in allen wichtigen Ländern haben – mit Wichtig meine ich die, die nicht so „merkwürdige“ Angewohnheiten haben – und das zu wirklich hohen Geschwindigkeiten – mit meiner 50Mbit Leitung kamen Hulu Videos mit  bis zu 3Mbit zu Hauptzeiten durch die Leitung, das ist viel.

Eines sei gesagt und auch von mir so gemeint: Torrent und P2P ist nicht! Dieser und auch viele andere erlauben keine Torrents und P2P Netze. VPN Dienste sind nicht dafür da um Copyright Verstöße zu verlagern.

zu den Preisen:

Es fängt bei $4,95 an fr entweder US Server oder EU Server und endet bei $7,95 im Monat für Server in der ganzen Welt.

Das Premium Paket enthält:

  • Fast servers from US, UK, DE, CA, IE, NL, FR + CH (new)
  • Unblock the Web from everywhere!
  • No traffic limitations!
  • No logs.
  • Torrent & P2P are not allowed!
  • PPTP, L2TP and OpenVPN available

Ein Fairer Preis, vor allem ein Jahr lohnt sich, für dann einmalig $69,95 anstatt $95,40.

Auf der Website ist ein komplette Trouble Ticket System mit Satus und Anleitungen die auch wirklich was bringen denn VPN kann manchmal etwas Biestig sein wenn man noch nie mit gearbeitet hat

 

Bildschirmfoto 2011 05 22 um 21 32 26

 

Er ist auf allen Systemen nutzbar von Mac über iOS bis zu *nixe und Win Systemen.

Alles Hier auf http://www.ibvpn.com/