AR.Drone 2 „Power Edition“

Bei PR mails ist ja immer etwas – naja wie soll ich es sagen – „Katze im sack“ Gefühl dabei. Nun eine, für die ich sagen kann es ist gut 😉

Parrot stellt die „Power Edition“ der AR.Drone 2 vor.

Im set sind zwei schwarze Hochglanz hüllen und cooler – Bunte Propeller in türkis, orange, rot und schwarz (inklusive Werkzeug)

Das Highlight in dem Set sind die neuen Akkus – die Originalen 1000Ah gehören ja verboten – nun mit 1500Ah die schon viel ausmachen. Durch die zwei Akkus kommt man zwar nicht auf 36 min, aus eigener Erfahrung sind zwischen 25 und 30 drin, bei viel Scheben oder langsam gleiten können auch die 36 erreicht werden – beide zusammen gerechnet natürlich.

Ich bin immernoch viel am fliegen, Privat allerdings habe ich einen 2800Ah Akku im betrieb.

 

Wer spaß an Fliegen hat, ein iOS oder Android gerät seine eigen nennt – natürlich auch 349€ über hat – sollte bei Saturn und MediaMarkt jetzt langsam auftauchen.

Gespannt darf man auch noch auf den „Flight GPS Recorder“ für die Drone sein, den ende Juli kommen soll – mehr dazu später.

 

PowerEdition Indoor TURQUOISE 3658cPowerEdition Outdoor RED 3748

Parrot PowerPack für die AR.Drone 1+2

Für alle Piloten der AR.Drone, habe ich auf Amazon ein sehr gutes Angebot gefunden – das PowerPack.

Da einer meiner Akkus platt war, zum Glück in der Garantie, getauscht gegen dieses Set.

3 Akkus der gleichen Qualität des mitgelieferten und ein extra Ladegerät – dieses ist notwendig für Besitzer der 2er Drone, denn es handelt sich um Akkus der ersten Drone – die aber an der 2er perfekt laufen.

Ein gutes hat das: man kann Zubehör, wie lichter etc. benutzen – dieses ging an den 2er Akkus nicht mehr.

 

Für 33,03€ erhält man 3 stück, anstatt 24,99€ für einen.

 

Foto

Samsung DA-E 751/EN – Ein wirklich gutes Sound Dock

Seit langen mal wieder eine Hardware Empfehlung – Samsung DA-E 751/EN – ein Sound Dock mit Röhrenverstärker.

 

Das Dock unterstützt so gut wie alle Verbindungen:

iOS Dock (30 Pin) 

Micro USB für Android

Lan und WLAN Anschluss für AirPlay und DLNA

3,5 mm Klinke und Bluetooth

In den Dockanschluss passen alle iPod’s, iPhones’s und sogar das iPad mit 30 Pin und werden bei der Nutzung geladen sowie Androide Geräte mit Micro USB Anschluss, auch per Bluetooth ist die Wiedergabe kein Problem.

 

Der Sound ist wirklich super, als vergleich mit dem Zeppelin finde ich, das Samsung gerät besser. Die Hochglanz Oberfläche zieht Fingerabdrücke leider magisch an. Ob die röhren wirklich Funktion haben, oder einfach nur gut aussehen, kann ich nicht sagen – Sie sehen aber verdammt gut aus 😉

Super Verarbeitung, Spitzen Klang – der preis spiegelt dieses wieder – Laut Samsung 699 EUR, im Solinger Saturn 599 EUR (gleicher Preis wie beim Zeppelin)

Die Bedienung ist recht Intuitiv über das Steuerkreuz an der linken Seite, in der Mitte erscheint das Menü, welchen Eingang man z.B. benutzt oder über die Fernbedienung .

Foto

Foto

Foto

 

Bekommen kann man es bei Saturn oder online bei Otto (zu meiner Verwunderung nicht bei Amazon)

Den kleinen Bruder ohne Röhren bekommt man für knapp 200 EUR weniger, bei dem allerdings ein wenig an Leistung abgespeckt wurde. 

 

 

 

 

 

Als nächstes versuche ich dieses in die Finger zu bekommen. Optisch ein Hingucker:

LG ND8520 ebenfalls ein Dock für das iPad

 

Resposito – Digitaler Zettelsammler jetzt mit Versicherung + Verlosung

Resposito sollte einigen bekannt sein – mit der App kann man Kassenzettel von Geräten abfotografieren und beim Garantiefall als rechtlich einwandfreie Kopie nutzen.

Diese ist aus iOS und Android Apps möglich, sowie auch über die Website – Super Sache, man behält die blöden Zettel wenigstens zusammen.

 

Daneben bietet sie noch weitere Support Möglichkeiten wie Link zum Hersteller, Handbücher etc. eine wirklich gute und von mir gern genutzte App.

Nun haben sich die Jungs noch was besseres ausgedacht: Den Reposito Elektronikschutz

In Zusammenarbeit mit der ARAG gibt es für 19,99€ im Monat umfassenden Schutz für alle Elektrogeräte (ausser Gebäudebestandteile).

 

So und um 100% konform mit Resposito zu sein – direkt von der Seite (dort findet Ihr auch die Versicherungsbedingungen):

 

Zusätzlich Rundumschutz für:

  • Haushaltsgeräte (z.B. Waschmaschinen, Herd, Kühlschrank, Elektrokleingeräte…)
  • Geräte der Bild- und Tontechnik sowie Telefonanlagen (z.B. Fernseher,Hi-Fi-Anlage, Beamer/ Projektor, DVD-/Video-/BluRay-Recorder, Foto- und Videokameras…)
  • Geräte der Unterhaltungs- und Spieleelektronik (z.B. Smartphone, Tablet, Laptop, PC; Navigationsgerät, Spielekonsole…)

Nicht geschützt durch den Reposito Elektronikschutz sind lediglich Gebäudebestandteile wie z.B. die Heizungsanlage oder Biothermik.

Abgesicherte Risiken:

  • Schäden am Gerät nach Ablauf der Garantie oder Gewährleistung
  • Selbstverschuldete Schäden (z.B. Sturz- oder Flüssigkeitsschäden)

Je Gerät werden bis zu 5.000 €, für alle Schadenfälle pro Jahr nicht mehr als 20.000 €– abzüglich einer Selbstbeteiligung von 50 Euro je Schadenfall – gezahlt.

Entschädigt wird der Wiederbeschaffungspreis (Neuwert), sofern das beschädigte oder zerstörte Gerät nicht älter als zwei Jahre ist. Geräte, die über 2 Jahre alt sind, werden mit mindestens 40 % des Neuwertes entschädigt, wenn serienmäßig hergestellte Ersatzteile noch zu beziehen sind. Geräte, für welche keine serienmäßig hergestellten Ersatzteile mehr zu beziehen sind, werden mit mindestens 25 % des Neuwertes entschädigt.

 

 

 

 

1 Produkt hinzufuegen

9 Produktbeispiel

11 Handbuch

 

So und als kleines Extra, verlose ich noch Respotio Plus für euch. Für 24 Monate habt Ihr die erweiterten Funktionen von Resposito+ im wert von 24,99€ für lau.

 

Reposito Plus im Detail

  • Kassenzettel zuschneiden für noch bessere Bildqualität (*)
  • Individuelle Kategorien anlegen
  • Suchen und Sortieren für den schnelleren Überblick
  • Zusätzliche Sicherheit durch PIN-Sperre (*)
  • Premium Support

(*) derzeit nur für iOS verfügbar

 

Bitte E-mail Adresse eintragen und Senden klicken. Schluss ist am Sonntag den 22.07 um 23.00. Viel Glück !

 

 

 

Mein Android Tellerrand: Amazon „Appstore“ in Deutschland nutzen [Update]

[Update] Danke an Vankog !

Amazon hat anscheinend kurz nach/vor meiner Veröffentlichung einen IP Check eingebaut. Hier könnt Ihr für ein paar stunden einen Kostenlosen Testzugang nehmen ibvpn und dann eben vom Mac/PC aus.

 

Aktuell spiele ich mit einem alten Android gerät rum welches mir ein Kollege geliehen hat (danke Milan). Meine Meinung über Android hat es nicht geändert.

Im Gegensatz zu Apple gibt es mehrere „Appstore“, einer davon ist der Amazon Appstore, der jeden Tag eine Kostenpflichtige App verschenkt.

Leider ist dieser Shop nicht in Deutschland nutzbar. Hier eine kleine Anleitung wie es trotzdem geht.

Geht auf Amazon.com und erstellt einen neuen Account (ist leider notwendig):

Bildschirmfoto 2012 02 05 um 11 36 26

Dazu benötigt Ihr eine neue e-Mail Adresse die Ihr noch nicht bei Amazon registriert habt (xxx@googlemail.com ist natürlich nur ein Beispiel)

 

Bildschirmfoto 2012 02 05 um 11 38 57

Wenn der Account erstellt ist und Ihr euch anmelden könnt, geht auf „Your Account -> Settings -> Manage Adress Book“

 

Bildschirmfoto 2012 02 05 um 11 41 27

 

So jetzt etwas Arbeit mit Google und sucht euch eine Amerikanische Adresse raus.

Ich habe diese Daten genommen,

  • 2001 LINCOLN AVE
  • SAN DIEGO, CA 92104-2818
  • United States
  • Phone: +15555555555

 

Es sollte danach so aussehen:

Bildschirmfoto 2012 02 05 um 11 52 36

Jetzt das wichtigste: Da nur eine Amerikanische Kreditkarte geht, würde alles andere hier Scheiter. Wenn nur die Kostenfreien gebraucht werden, kann man Test Nummern von Paypal nutzen.

Diese werden in Amazon unter „Your Account -> Add a Credit or Debit Card“ eingetragen.

 

Bildschirmfoto 2012 02 05 um 11 56 44

Daten bekommt Ihr hier: Paypal Test Numbers

Als Verfallsdatum ein Datum in der Zukunft eintragen. Ganz wichtig: den harken bei „Make this my Default 1-Click credit card“ makieren!

Bildschirmfoto 2012 02 05 um 11 59 06

 

Einfach auf diese Adresse auf eurem Google gerät gehen und das Paket Installieren: https://www.amazon.com/appstorelanding und mit den neu erstellten Daten anmelden. Sollte es meckern: unter „Einstellungen -> Apps -> den Haken bei „Unbekannte Herkunft“ setzen.

 

Screenshot 000001

2012 02 05 12 21 54

 

 

Samsung Galaxy Nexus – Stolper Start

Das neue Samsung Flagschiff – das Galaxy Nexus – Gerät noch nicht in Deutschland erschienen – hat einen eher holprigen start hingelegt. Im Netz wird von Problemem mit der Lautstärke Wippe berichtet – ab einem bestimmten moment schaltet das Gerät auf Lautlos und reagiert dann mehr zufällig auf die Wippe, dieses soll vornehmlich bei GPRS verbindungen auftreten.

Sehr nett find eich das kein Flash Player Installiert ist – Ihr erinnert euch? Android = DAS Flash Handy 😉 und auch nicht aus dem Store Nachinstallieren lässt.

Das Nexus meldet sich an einem Rechner per „Media Transfer Protocol“ anstatt USB Massenspeicher Modus, heißt, unter Windows kann man es nur zum abspielen nutzen – ein netter „schnitzer“

und noch etwas netter: „Face to Unlock“ die gesichtserkennung lässt sich per Bild austricksen – ich meine wer damit als Sicherheits Feature wirbt, sollte an sowas denken – Ich hatte damals eine Software auf meinem Rechner mit Namen FaceIt aus dem Jahre 2001, da musste man Zwinkern, lächeln etc, um festzustellen ob man Menschlich ist.

Ja, da merkt man immer, warum iOS das nicht kann 😉

Dagegen ist der Akku verlust auf dem iPhone 4S ja richtig harmlos …

 

nexus